Pint Please Logo
Apple app store logoGoogle play store logo
INALE
7 ratings
INALE
Germany


Is this your brewery?
Register your brewery for FREE and be in control how you are presented in Pint Please!
Register your brewery

Reviews

Post author: Nico
Nico
@ Kalea
2 years ago
4.0
Das alkoholfreie Pale Ale von AMP Brewing ist dunkelbraun und naturtrüb mit sich schnell abbauendem, altweißem Schaum. Es riecht angenehm nach Pfirsich und herbe Zitrusfrühten, insgesamt sehr hopfenbetont. Der Antrunk ist dann ebenfalls stark dem Hopfen zugeneigt, was auch gut ist. Süßes Malz macht alkoholfreie Biere oft kaputt. Hier ist kaum Zucker und demzufolge Malz im Bier. 8kcal auf 100ml sprechen eine deutliche Sprache und machen dieses Alkoholfreie für Diäten interessant. Geschmacklich bleibt es fruchtig aromahopfig mit Pfirsich an der Front. Etwas eindimensional aber sehr süffig und durstlöschend. Etwas mehr Spritz hattes es sein dürfen. Wirklich gut gelungenes Alkoholfreies Pale Ale. Leider zu schnell geleert.

Post author: THuhnfisch
THuhnfisch
@ Kalea
2 years ago
2.5
INALE Nut Brown Ale 4¹ Das Nut Brown Ale von AMP Brewing ist Alles in Allem klar enttäuschend. Wunderbar braune Farbe, schöner Schaum, der am Glas klebt und das war es fast schon mit der Herrlichkeit. Geruchlich leicht nach gerösteten Nüssen. Sehr leicht. Im Gaumen ist dann Malz, wieder etwas Nuss und sonst nix. Im Abgang etwas herbes. Dieses Bierchen gefällt mir nicht. Es fehlt an Körper, an Aromen.

Post author: Nico
Nico
@ Kalea
3 years ago
3.5
Ehrlich gesagt finde ich die namensgebung herrlich dämlich. "Eh, kennste schon das 4 hoch 1 oder wie das heißt?" Nun ja, ein Nut Brown Ale also. Farbe kommt hin, dazu wenig bis kein Schaum (schnell weg). Der Duft lässt sich als Mischung aus Kakao, Vollmilchschokolade eines Imperial Stouts und das nicht so kraftige dunkle Malz eines Dunklen beschreiben. Recht einladend wie ich finde. Die erste Sekunde ist ganz cool. Da kommt die Kaffeebohne schön zu Geltung aber das Ale wird sofort etwas wässrig. Die Mitte ist recht leblos. Erst im Nachgang kommt wieder der Kaffee durch der einen Rahmen um die moderate Hopfenbittere bildet. Irgendwie fehlt es hier etwas an Körper. Ich kann mir nicht vorstellen, daß jemand so ein Brown Ale als Durstlöscher trinkt. Dafür wäre es obgleich seiner schlanken Statur nicht ungeeignet. Das Nut Brown Ale ist gefällig, sicher ohne Fehl und Tadel gebraut aber auch ohne zwingende Argumente, die zum Kauf animieren. Wer jedoch dunkle Biere bevorzugt, kann hier durchaus glücklich werden.