Pint Please Logo
Apple app store logoGoogle play store logo
Weisser Hai 6.8%, Hopferei Hertrich, Germany
7 ratings
3.3
Weisser Hai
6.8% Weizenbock

Reviews

Post author: THuhnfisch
THuhnfisch
@ Kalea
2 years ago
Weisser Hai, Germany
3.7
Hopferei Hertrich VETO Weisser Hai Leider…. ….wird es die Biere dieser feinen Brauerei in Zukunft nicht mehr geben. Ein weiteres COVID 19 - Opfer.  Den Weizenbock habe ich nun aber letztmals zu Verkosten und habe ein bernsteinfarbenes und schlammig trübes Bier mit lange anhaltendem Schaum vor mir stehen. Gewürznelke, Hefe, Banane und eine kleine phenolische Note bestimmen den olfaktorischen Auftakt, der gustatorisch bestätigt wird und von einer leichten herbbitteren Hopfennote ergänzt wird.  Alkoholisch und etwas bitter sind der letzte Abschnitt und der Abgang. Es gibt stimmigere und bessere Weizenböcke als den Weissen Hai, z.Bb. die Muospacher Bockfotzn, und trotzdem gefällt mir es mir mit seiner eher herb-fruchtig-bitteren Note.

Post author: Micha_81
Micha_81
2 years ago
3.8
Zu schade, dass es dieses VETO gegen Massenbierhaltung bald nicht mehr geben wird. Doch dieser Hai ist erst mal frei, und zeigt sich im Glas schlammig orange mit einer sehr beständig sahnigen Krone. Reife Hefebanane und Mandarine für die Nase. Cremig und intensiv im Geschmack, mit einem Wechselspiel von Banane und bitteren Orangenanklängen. Das alles ist nicht 100% rund aufeinander abgestimmt, und eine leicht alkoholische Note kommt zum Ende hin durch. Aber das ist eher auf hohem Niveau gejammert, denn ich kenne schlichtweg noch bessere gehopften Weizenböcke. Dennoch eine wunderbar inspirierte Idee und äußerst solide Umsetzung. Lecker und mit Power.

Post author: blackmarket
blackmarket
@ Düsseldorf-Derendorf
2 years ago
Weisser Hai, Germany
3.8
Ein mit 6,8% Alkoholgehalt etikettierter Weizenbock, dessen Alkoholnoten allenfalls beim Gurgeln auffallen würden; eine gehaltvolle, sattmachende Fruchtmelange, die einem IPA würdig ist; ab ca 2/3 eine fein demütige Spritzigkeit mit dezent bitterer Grundhaltung. Fertig ist eine vollmundige, rundum gelungene Mahlzeit.

Post author: pro-Bierer
pro-Bierer
2 years ago
2.5

Post author: Oliver Z
Oliver Z
2 years ago
3.0

Post author: Nico
Nico
@ Craftbeer-Dealer
4 years ago
Weisser Hai, Germany
4.0
Man stelle sich ein IPA vor. Orange golden und stark getrübt mit beigem, feinporigem Schaum. Dazu kommen dann Aromen von Mango, Quitte und Orange. Im Antrunk denkt man sich dann die Kohlensäure mal ganz weg. Dann überlegt man sich, daß dieses IPA, welches man sich gerade vorstellt, durchaus etwas leichter sein könnte und nicht so sperrig. Hopfenbetont fruchtig mit tropischem Einschlag mit Mango und Orange versprüht dieses IPA juicy Geschmackseindrücke. Jetzt nimmt man diesem IPA so gut wie alle Bittere weg und schmälert den Körper etwas. Des Weiteren nimmt man diesem IPA die Alkoholnoten um es noch süffiger zu machen. Wenn man dies alles tut hat man den Hertrich Veto Weisser Hai vor sich. Leckeres, saftiges und toll gelungenes Weizenbockbier der anderen Art. Warum das Teil nun weißer Hai heißt, weiß ich nicht. Bissig ist das Teil nicht. Eher sanft und harmonisch mit ausgeglichenem Gemüht.

Post author: Dr-DRe
Dr-DRe
@ Bierkathe
4 years ago
Weisser Hai, Germany
3.5
In einem Schlauchboot auf hoher See... die Wellen peitschen... oh nein, und da ist sie wieder: die bedrohliche Rückenflosse, die in einer Entfernung auftaucht und gleich wieder verschwindet... Wäre das nicht ein schöner Auftakt für einen packenden Blockbuster? Ich habe den Weißen Hai 🦈 vor mir, aber so bedrohlich wie in der gleichnamigen Filmreihe wirkt er nicht gerade. Im Glas vermengt sich der Bodensatz aus der Flasche, der mit dem letzten Schluck ins Glas geschwappt kam, nur langsam mit dem restlichen Bräu. Ein Hauch Schaum bedeckt den trüben dunkelgelben Weizenbock mit 6,8%. Die Nase ist unscheinbar und angenehm, Banane hält sich irgendwo in der Gischt. Dazu mischt sich eine leichte Nuance aus Alkohol und Hopfen. Klar, von oberhalb der Wasseroberfläche wirkt die Rückenflosse nicht sehr bedrohlich... Ich nähere mich dem Ungetüm. Wird es zubeißen? Im Antrunk ist es frisch und treibt in Richtung Zitrusfrucht. Der Körper ist wenig rezent und vollmundig, im Geschmack kommt eine Süße durch, die aber die Alkoholischen Reißzähne nicht ganz überdecken kann. Ein wirklich angenehmer weißer Hai. Aber so schlimm wie im Film sind die Tierchen dann doch nicht.