Pint Please Logo
Apple app store logoGoogle play store logo
5 ratings
3.3
Auszeit
5.0% India Pale Ale

Reviews with text or photo

Post author: THuhnfisch
THuhnfisch
@ Geschenkt bekommen
11 months ago
3.2
Synde Bräu Auszeit Leichte Auszeit Diese Synde wurde mir, wie alle von mir probierten Biere der Brauerei, von Markus geschickt. Das Pale Ale schaut bernsteinfarben und trüb aus. Der Schaum ist cremig und länger anhaltend. Grapefruit, Mango, Citrus und Papaya sind mildfruchtig zu riechen. Die große Herrlichkeit hört dann aber auf. Die Auszeit schmeckt wässrig und hat die fruchtigen Aromen nur im Hintergrund zu bieten. Im Mittelteil kommen die Früchte kurz noch einmal etwas stärker auf, um dann vom bitteren Hopfen überlagert zu werden, der auch länger nachhallt. Dieses PA ist wahrlich nicht schlecht, hat eigentlich tolle Anlagen und wäre mit etwas intensiveren Fruchtaromen sogar ein richtiger Kracher. So bleibts bei einem leichten Bierchen ohne bleibendem Eindruck. Ich schicke ein dickes Danke an Markus, der mich auch dieser Synde näher gebracht hat.

Post author: Blubman
Blubman
11 months ago
2.7
Endlich Freitag und Wochenende, perfekt für ne Auszeit, da kommt das gleichnamige Bier von Synde genau richtig. Leicht trübes Goldgelb mit feinem haltbarem Schaum. In der Nase herbe Grapefruit aber irgendwie unangenehm parfümiert?! Herb kratziger Antrunk, wieder viel Grapefruit, das irgendwie parfümierte ist wieder präsent, schwer zu beschreiben, auf jeden Fall mit dem Geruch von Grapefruit Schale beim schälen. Schade nicht wirklich meins, trotzdem danke an Markus fürs organisieren.

Post author: Markus
Markus
1 year ago
3.2
Bewertung aus November 2020, der ich heute nichts hinzufügen muss. Die Synde Leipzig hat, wie alle Gastro-Einrichtungen, ein schwieriges Jahr hinter sich. Besserung ist ja leider auch nicht in Sicht. Die Brauerei liegt auf meinem Weg vom Büro nach Hause. Das Anhalten fällt mir nicht schwer und es schwelgt die Hoffnung, zum Überleben beizutragen. Die 0,5 Liter Longneck-Flasche schmückt das schlichte Etikett mit der Synde -Schlange. Der Name des Pale Ale ist „Auszeit“ und passt perfekt in die aktuelle Situation. Hellbraun und trüb steht es im Glas. Die Blume ist schneeweiß und cremig. Stabil steht sie und hinterlässt einen schönen Blumenfilm. Die Nase riecht herbe Grapefruit und Papaya. Der Antrunk ist schlank, mir zu schlank. Der erste Geschmack nach Grapefruit verwässert zudem. Ich gebe nicht auf, kitzele die letzte Hefe aus der Flasche und gebe dem Bier mehr Zeit. Leider wird es nicht besser. Mir fehlt der letzte Kick. 4/3,5/3,5/3