Pint Please Logo
Apple app store logoGoogle play store logo
4 ratings
Skipper's Wet Hopped Pilsner
0.5% Pilsner

Reviews with text or photo

Post author: Jonas M
Jonas M
@ Whisky.dk
1 year ago
1.6

Post author: Nico
Nico
@ Getränkeland Bad Doberan 2
2 years ago
2.5
Bierspezialitäten aus M-V #117 Skipper's Wet Hopped Pilsner Die Rügener Insel Brauerei hat das, meines Erachtens, beste Alkoholfreie aus seiner Reihe, das Skipper's Special Bitter, mal eben durch ein Wet Hopped Pilsner ersetzt. Da kann man nicht einfach den Namen ändern, da ein Pils ja bekanntlich untergärig und ein Bitter obergärig gebraut wird. Wet Hop ist kein Frischhopfen sondern ein "feucht" in Tüten verschweisster und konservierter Hopfen, den man das ganze Jahre also zur Verfügung hat. Das alkoholfreie Pils ist recht dunkel für ein Bier dieses Stils. Bernsteinfarben, naturtrüb, wird es von einer schön, stabilen, weißen Blume getoppt. Bereits beim Einschenken ins Glas weht einem ein brotiger Maischegeruch in die Nase. Genau so riecht das Bier auch bei näherer Betrachtung. Dazu kommt eine ordentliche Frische, die vom "reinen" Hopfenaroma kommt. Hobbybrauer wissen bestimmt was ich meine. Der Maischegeruch überwiegt jedoch, was eher nachteilig wirkt. Der Antrunk liefert deutliches Brot und Maischegeschmack. Es wird versucht, diesen durch eine Armada an Bitterhopfen zu übertünchen. Das klappt auch einigermaßen, jedoch ist der Hopfen in seiner geschmacklichen Reinform viel zu domimant und die krautige Bittere, die elendig lange am Gaumen klebt, ist ein Schlag in die Fresse ohne jeglichen Feinsinn. Vom Körper her ist das Pils schlank bis mittel mit geringerer Kohlensäure. Dadurch wirkt es fast schön leicht ölig im Mund. Der Kompromiss zwischen Restsüße und Malzkörper ist gelungen. Der Gegenpol dazu ist jedoch die beschrieben alles totschlagende Hopfenbittere. Sorry nach Rügen! Habt ihr euch das unsägliche Jever Fun zum Vorbild genommen? Bin auf andere Meinungen gespannt.