Pint Please Logo
Apple app store logoGoogle play store logo
5 ratings
3.4
Shipa Sorachi Ace
7.5% India Pale Ale

Reviews with text or photo

Post author: Linden09
Linden09
1 year ago
4.5
Dunkles trübes Bernstein steht im Glas, Schaum ist nicht bis kaum. Reste davon deuten auf beige hin. Es duftet recht intensiv nach Frucht (Ananas, Melone), sowie nach frischem Harz. Prima.Süßlicher Antrunk, eher harziger Natur, Tannenwald, Kokosnuss eindeutig. Eher wenig Frucht.In der Mitte kommt Malz, sowie leicht pfeffrige Noten (die aber der Kohlensäure geschuldet sein könnten).IPA-Herbe? Ja, aber dezent. Der Ausflug in den Tannenwald bleibt dominant. Im Nachhall dann doch bittere Noten, die insgesamt sehr gut zu dem Gesamtbild passen. Anfangs gewöhnungsbedürftig, schlussendlich aber ein hervorragendes IPA mit eher wenigen (typischen) Fruchtnoten.

Post author: Klischat
Klischat
1 year ago
3.0
Irgendwie ein merkwürdiger Geschmack anfänglich, nachher gehts…. Etwas komisches Bier.

Post author: Bierbär
Bierbär
1 year ago
4.4
Single Hop IPA aus Hamburgs Kehrwieder Brauerei. 7,5% auf der Habenseite und angesichts der Rezensionen über diese Braustätte bin ich etwas verwundert, dass ich der erste bin, der eine Bewertung für dieses Bier abgibt. Okay. Die Haube ist gemischt bis feinporig und zerfällt zügig, aber schon beim Einschenken fällt der fasst schon überkandidelte Kokosduft auf, welcher sich aber schnell verflüchtigt und die Nase wird frei für die anderen Aromen, die in der Luft liegen. Etwas Zitrone, wenig Minze und ein Hauch von Früchten tropischer Coleur. Der Antrunk ist, sagen wir mal, streng. Gut bitter, mit einem etwas chemischen Anklang. Wobei das „chemische“ nicht despektierlich gemeint ist. Passt irgendwie. Die Bittere weicht schnell und macht Platz für allerlei. Das Fruchtige und die Minze schwingen stets im Hintergrund mit. Ich meine auch, einige Whiskyaromen ausmachen zu können. Halbtrocken schließt das Bier ab, die 7,5 sind unterschwellig vernehmbar. Ich bin hin und hergerissen. Einerseits richtig gute Komposition, anderseits fast zuviel des Guten. Eine zweite Flasche muss jetzt dringend sein...