Pint Please Logo
Apple app store logoGoogle play store logo
30 ratings
3.4
Glaabsbräu Hopfenlust
3.8% Pale Lager

Reviews with text or photo

Post author: PILS98
PILS98
7 months ago
4.2
Für mich ein sehr gutes Pale Ale 🍺 klare Empfehlung 👍

Post author: René M
René M
@ Südlohn
9 months ago
2.4

Post author: Reinhard S
Reinhard S
9 months ago
4.0

Post author: Kocher
Kocher
1 year ago
4.0

Post author: ASout
ASout
2 years ago
3.7

Post author: Markus
Markus
2 years ago
4.4
Glaab's Hopfenlust Prösterchen Die 0,33 Euro Flasche ist wieder ansprechend gestaltet und hat viele Angaben zum Bier. Alkohol 3,8 %, Bittere 25 IBU, Farbe 5 EBC. Uups, habe ich da 3,8 Prozent gelesen? Egal, auf geht es. Im Glas fließt ein hellgelbes, klares Bier. Topp feinporige Blume die schön am Glasrand klebt und ca. 10 Millimeter dauerhaft verbleibt. In der Nase herrlich süß nach Pfirsichen und Heidelbeeren. Ich gebe zu, selten eine solche angenehme Süße und Fruchtigkeit bei einem Bier gerochen zu haben. Schade, der erste Schluck verwässert mir dann etwas zu schnell. Zweiter Schluck viel besser, eindeutig Mango und leicht kräutrig sowie irgendwas spannendes. Ich gebe mir Mühe, kann es aber nicht erschmecken. Egal, wir haben uns nach dem ersten Schreck auch geschmacklich angefreundet. Der Abgang ist dann angenehm hopfig. Verwendet werden Citra, Cascade, Sorachi Ace, Summit. Mist, es war eine kurze Freundschaft. Die 0,33 Liter Flasche ist alle und ich bedauere es sehr. Ein interessantes Sommer- Bier und es bleibt die Frage, was war das für ein Aroma??? 5/4,5/5/4

Post author: THuhnfisch
THuhnfisch
@ Getränke Friedrich, Seligenstadt
2 years ago
4.5
Glaabsbräu Hopfenlust Wieder ein gutes Bier aus Seligenstadt Die Hopfenlust der Brauerei Glaabs ist das X-te Bier dieser Brauerei, dass mich voll überzeugt. Bei nur 3,8% Alkohol bietet es viel. Ich mag diese hellgelben und trüben Biere von der Optik her sehr. Das Etikett gibt, wie immer, alle notwendigen Informationen. Es riecht nach Pink Grapefruit , Mango, Pfirsich und roten Beeren, was ich auch im bitteren Antrunk schmecke. Es ist cremig und füllt den gesamten Mundraum aus. Anders als bei vergleichbar leichten Bieren, hat es einen langanhaltenden fruchtig herben Nachhall. Es ist ein tolles, unglaublich süffiges Bier und begeistert mich. Nächsten Sommer habe ich eine Kiste davon zuhause.

Post author: Teddybeer
Teddybeer
2 years ago
3.6
Geiles Bier 🍺

Post author: Nico
Nico
@ BierMarkt
2 years ago
4.0
Citra,Cascade, Sorachi Ace und Summit in einem Bier für 1,50€? Glaabsbräu macht's möglich. Das Hopfenlust ist ein 3,8%iges Session Lager. Strohgelb und trüb wird es von einem sehr feincremigem,weißen Schaum bedeckt. Was einem da an Düften entgegenströmt ist wunderbar frisch und hopfenfruchtig. Es schreit sogar nach Kalthopfung. Neben der Mango und Maracuja ist da so ein Touch Vanillepudding. Das hatte ich so noch nie. Das Lager ist äusserst schlank, hat also eigebtlich meinen Malzkörper zu bieten. Deswegen kann es nur der Aromahopfen inklusive Kalthopfung richten. Das gelingt sehr gut. Mango und Maracuja sind in den Ruhestand gegangen und haben organisch bzw. saftig schmeckende Pampelmuse, Pomelo und Blutorange als Ersatz engagiert. Diese hopfigen Fruchtnoten machen ihre Sache gut und impfen dem Lager eine schöne sommerliche Leichtigkeit ein. Daneben sorgt die staubtrockene und stärker als 25 IBU wirkende Bitterkeit für eine schönes Durstlöschgefühl. Die Begrifflichkeit eines Session Lagers ist also nicht übertrieben. Der nächste Sommer kommt bestimmt und die Hopfenlust sollte dabei nicht fehlen.

Post author: Seamus McDowell junior
Seamus McDowell junior
2 years ago
1.7
Muss mich korrigieren. Der zweite Schluck ist sogar noch mieser.