Pint Please Logo
Apple app store logoGoogle play store logo
Olbermann Brauerei
21 ratings
Olbermann Brauerei
Germany


Is this your brewery?
Register your brewery for FREE and be in control how you are presented in Pint Please!
Register your brewery

Reviews

Post author: Zwecke
Zwecke
2 months ago
3.8
Sehr hopfig, dabei fruchtig und am Anfang viel Schaum. Aber schmeckt so ein Helles? Trotzdem lecker.

Post author: Falte
Falte
2 months ago
3.7
Hart im Ansatz aber ragt weit in den Hals hinein

Post author: Zwecke
Zwecke
2 months ago
3.6
Wieder mal ein Geschmackserlebnis. Es schäumt sehr stark, fein bis grobporig.

Post author: Nico
Nico
@ Brauerei Olbermann
7 months ago
4.0
Vom Fass kommt das Olbermann Helle in wenig trübem Honiggold mit cremiger Blume. Es duftet hopfenbetont nach Mango und Aprikose nebst mild gerstigem Malz. Grschnacklich bleibt es hopfig mit wiederum Aprikose und Mango. Das Wasser ist weich und teotzdem läuft das Helle fantastisch rein. Zum Glück schafft es der Hopfen das leicht gerstig schmeckende helle Malz zu entschärfen, so daß dieses Helle ein Genuss und ein Durstlöscher sein kann. Hinten raus wird es dezent würzig und feinherb. Gelungen aber der Preis von 6,90€ die Halbe ist schon dekadent.

Post author: Linden09
Linden09
8 months ago
4.0
Oh Graus, ein Weizen IPA??? Weizenbiere mag ich überhaupt nicht, schon der typische Geruch sagt: Ich habe gar keinen Durst mehr! Das Mystique IPA von Kuehn, Kunz, Rosen war schon nicht meins. Mal sehen wie es die Kleinbrauerei aus Düsseldorf hinbekommt. Hefetrübes Bernstein, dazu schön klebriger beiger Schaum. Die hefige Nase ist sofort da, darunter ein paar Fruchtnoten. Das Bier macht keinen Hehl daraus, ein Weizen zu sein. Immerhin kommt es frisch daher. Dann wird es spürbar besser: Fruchtnoten nach Orange mogeln sich durch, recht starke Spundung (die nicht wirklich viel Platz lässt für viel Aroma). Die Herbe paart sich mit einer leichten Malznote. Na ja, zumindest der Nachhall ist angenehm herb. Das Zeug ist schon sehr süffig, und wer dann noch Weizenbiere mag, der landet hier wohl einen Volltreffer. Selbst ich muss sagen, dass mir das fast sehr gut schmeckt. Hochwertig ist es allemal.

Post author: blackmarket
blackmarket
@ Düsseldorf-Derendorf
9 months ago
4.4
Neuauflage des Weizen IPA mit dem damals langweiligen Etikett. Neues, auffälliges Label, neuer Sud des WIPA, der den Vorgänger vielleicht noch toppt. Relativ trübes, fruchtig-bitteres Ale, nicht ausschließlich für Weizenfans geeignet, spritzig, etwas mehr Zitrone, Mango, Grapefruit, im Abgang dezent bitter. Verdammt süffig.

Post author: blackmarket
blackmarket
@ Düsseldorf-Derendorf
10 months ago
4.5
Wunderbares IPA vom Olbermann, frisch vom Fass in eigener Olbermann Pinte in der Düsseldorfer Altstadt. Herrlich fruchtig (Maracuja) im Antrunk, danach trocken, bitter, spektakulär.

Post author: PILS98
PILS98
1 year ago
4.1
Kräftiger Geschmack für ein Helles 🍺klare Empfehlung 😺